Sanierung Benzstraße & Wallstadter Straße

Veröffentlicht am 24.06.2017 in Gemeindenachrichten

Ladenburg Informationsveranstaltung zur Sanierung von Benzstraße und Wallstadter Straße / Baubeginn am 23. Juli

"Die Auswirkungen betreffen das ganze Stadtgebiet"

Keine Luxussanierung: Sowohl die Benzstraße (Bild) als auch die Wallstadter Straße weisen schwere Fahrbahnschäden auf. Die Arbeiten an den beiden Landesstraßen beginnen am 23. Juli und werden rund 800 000 Euro kosten.

"Es ist keine einfache Zeit, die Ladenburg bevorsteht." Stefan Schmutz machte den rund 20 Bürgern, die zur Informationsveranstaltung über die bevorstehende Sanierung von Wallstadter Straße und Benzstraße gekommen waren, nichts vor. Dass es so wenige Zuhörer waren, überraschte angesichts der Bedeutung des Themas. Vielleicht lag es an den "tropischen Temperaturen", wie der Bürgermeister vermutete.

"Wallstadter Straße und Benzstraße haben eine hohe Bedeutung für die Stadt", betonte Schmutz. Deshalb wollen Verwaltung und Regierungspräsidium die Bevölkerung laufend über die Bauarbeiten informieren, unter anderem per Internet und Telefon-Hotline. Zudem werden vor Beginn der Arbeiten Broschüren mit Informationen an alle Haushalte verteilt.

Es gebe Zusagen, dass alles vor dem Altstadtfest fertig ist, so der Bürgermeister. Und: "Wir sind froh, dass die meiste Zeit über Sommerferien sind." Es gehe der Verwaltung darum, die Belastungen zu verteilen: "Alle sind in einer gewissen Weise betroffen."

Acht Wochen lang wird gebaut: Vom 24. Juli bis zum 3. September ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen, danach stehen lediglich noch Restarbeiten an. Da die Wallstadter Straße nur 6,50 Meter breit ist, muss unter Vollsperrung gearbeitet werden. In der etwa 8,50 Meter breiten Benzstraße reicht meist eine halbseitige Sperrung. An beiden Straßen wird parallel gebaut.

Das Hauptproblem dürfte der Schwerlastverkehr sein. Je rund 500 Lkw befahren täglich Wallstadter Straße und Benzstraße, wie René Mattern vom Ingenieurbüro ReMa-Plan (Mosbach) erläuterte. Sie sollen über die Trajanstraße sowie über Wichern-/Boveristraße umgeleitet werden. Ursprünglich war angedacht, die Lkw über Luisenstraße/Neue Anlage fahren zu lassen, so Mattern. Doch diese seien zu schmal und hätten einen schlechteren Straßenbelag.

In der Trajanstraße, so Mattern weiter, werden an drei oder vier Stellen die Verkehrsinseln abgebaut. Zudem gibt es einseitige, in einem Bereich beidseitige Halteverbote. Mattern versprach, die Umleitungen für den Schwerlastverkehr perfekt auszuschildern. Zusätzlich wird eine Umleitungsstrecke über die alte Wallstadter Straße eingerichtet. "Die Auswirkungen betreffen das ganze Stadtgebiet", kündigte Mattern an.

Wie klappt die Anfahrt bei Notfällen, wollte ein Bürger wissen. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste können über Ilvesheimerstraße und Bahnhofstraße anfahren, erläuterte Mattern. Zudem, ergänzte Nicole Ernst-Karch vom Bauamt, gebe es eine Kooperation mit der Feuerwehr Heddesheim, die die Weststadt und andere Bereiche übernimmt, zu denen die Ladenburger Brandschützer schlechter hinkommen.

Eine Frau möchte, dass die Bahngleise in der Benzstraße entfernt werden, um den Lärm zu verringern. Es werde geprüft, ob sie noch benötigt würden, erklärte Frank Primbs vom Regierungspräsidium, das 800 000 Euro in die Sanierung der beiden Landesstraßen investiert. Das gelte auch für die Gleise in der Wallstadter Straße. "Es werden acht harte Wochen", prophezeite Bürgermeister Schmutz. Sein Rat: "Augen zu und durch."

© Mannheimer Morgen, Samstag, 24.06.2017

Autor: Klaus Backes

 

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

21.01.2018, 11:15 Uhr - 13:30 Uhr Carl-Benz-Gymnasium
Empfang anl. des Antoniustages Stadt Ladenburg
Antoniusempfang

22.01.2018, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Naturfreunderaum
Vorstandssitzung
Alle Vorstandssitzungen sind mitgliederöffentlich - Einladung mit Tagesordnung kommt per Mail! Naturfr …

19.02.2018, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Naturfreunderaum
Vorstandssitzung
Alle Vorstandssitzungen sind mitgliederöffentlich - Einladung mit Tagesordnung kommt per Mail! Naturfr …

Alle Termine

News-Ticker

12.12.2017 14:23 Mit Verantwortung und Visionen nach vorn
Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für

12.12.2017 14:13 SPD-Fraktion beschließt Antrag zur Bekämpfung von Steuerdumping
Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

12.12.2017 14:11 Glyphosat – Ausstieg schnellstmöglich und endgültig
Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. „Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

11.12.2017 14:13 Schwangerschaftsabbruch: Ärztinnen und Ärzte nicht kriminalisieren
Der Schwangerschaftsabbruch ist eine medizinische Leistung für Frauen in einer Notlage. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Gießen ist für die SPD-Bundestagsfraktion aber klar: Der § 219a des Strafgesetzbuches kriminalisiert Ärztinnen und Ärzte, selbst wenn sie nur über die angebotene Leistung Auskunft geben. Die SPD-Fraktion hat deshalb einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Abschaffung dieses Paragrafen vorsieht,

08.12.2017 11:47 Dietmar Nietan zum Schatzmeister wiedergewählt
Dietmar Nietan wurde am 08.12.2017 auf dem Ordentlichen SPD-Bundesparteitag in Berlin zum Schatzmeister der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands wiedergewählt.   Wahlergebnis Dietmar Nietan:   Abgegebene Stimmen 568   davon gültige Stimmen 563   Ja-Stimmen 521 (92,54 %)   Nein-Stimmen 34   Enthaltungen 8

Ein Service von websozis.info

Chronik 125 Jahre SPD Ladenburg

Download