„Menschen vom Fluglärm entlasten“

Veröffentlicht am 20.10.2018 in Pressemitteilungen

Beschwerden über Fluglärm

Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck hakt nach

Ladenburg. Seit über einem Jahr wiederholen sich die Beschwerden von Anwohnern über zunehmenden Fluglärm in der Region. Besonders aus den Kommunen Edingen-Neckarhausen, Ilvesheim, Ladenburg und Schriesheim mehren sich die Klagen über die von tieffliegenden Maschinen verursachten Lärmemissionen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Gerhard Kleinböck hatte sich bereits im Oktober 2017 an das baden-württembergische Verkehrsministerium gewandt, um mögliche Ursachen des Fluglärms entlang der Badischen Bergstraße zu ermitteln.

Verkehrsminister Hermann teilte damals mit, dass es weder zu einer Zunahme der Flugbewegungen in der Region noch zu Veränderungen bei den An- und Abflugverfahren auf dem Flugplatz Mannheim gekommen sei. „In seiner Antwort konnte der Minister 2017 keine Erklärung für die von vielen Menschen in der Region wahrgenommene Zunahme des Fluglärms liefern“, kann Gerhard Kleinböck die Aussagen aus Stuttgart bis heute nicht nachvollziehen.

„Da mich unverändert Klagen erreichen, habe ich mich nun erneut an das Verkehrsministerium gewandt, um endlich Erklärungen für die Fluglärmbelastung in meinem Wahlkreis zu erhalten“, teilt der Verkehrspolitiker mit. In einer Kleinen Anfrage bittet er die Landesregierung um neueste Zahlen zu den Flugbewegungen am Verkehrslandeplatz Mannheim sowie detaillierte Angaben zu Verlauf und  Nutzung der einzelnen Flugrouten. „Ich vermute, dass einzelne An- und Abflugbahnen aktuell stärker genutzt werden als früher und es daher in bestimmten Bereichen zu einer Zunahme des Fluglärms kommt“, nennt Gerhard Kleinböck einen Erklärungsansatz weshalb bei gleichbleibender Flugzahl in Mannheim vermehrte Beschwerden erfolgen.

Die Antwort auf seine Anfrage will der Abgeordnete nutzen, um „Maßnahmen einzufordern, die zu einer Entlastung der Menschen in Edingen-Neckarhausen, Ilvesheim, Ladenburg und Schriesheim vom Fluglärm führen“.

Kontakt:

Bürgerbüro Gerhard Kleinböck

Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg

Metzgergasse 1                            Tel.: (06203) 95.69.891

68526 Ladenburg                             E-Mai: info@gerhard-kleinboeck.de

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

20.01.2019, 11:15 Uhr - 20.01.2019
Antoniusempfang Stadt Ladenburg
Nähere Infos folgen - Presse beachten! Martinsschule Hirschberger Allee 2 68526 Ladenburg

28.01.2019, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Naturfreunderaum
Vorstandssitzung
Mitgliederöffentliche Vorstandssitzung im Naturfreunderaum (unter der städtischen Turnhalle)

31.01.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr Cronberger Mühle - Ladenburg
Jahreshauptversammlung
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen Bitte Einladung und Presse beachten! Interessierte sind recht herzlich …

Alle Termine

News-Ticker

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von websozis.info

Chronik 125 Jahre SPD Ladenburg

Download