Berlin ist das Ziel - drei Bewerbungen für die Binding-Nachfolge

Veröffentlicht am 08.07.2020 in Bundestagsfraktion

Tim Tugendhat, Elisabeth Krämer, Andreas Woerlein

Ladenburg. Im Januar dieses Jahres hatte Lothar Binding (MdB für Heidelberg) offiziell verlauten lassen, dass er nicht erneut für den Bundestag kandidieren werde. „Wir sind dankbar für über 20 Jahre, in denen Lothar Binding unsere Region in Berlin erfolgreich vertreten und den Wahlkreis durch seine sozialdemokratische Politik entscheidend geprägt hat“, erklärten die Heidelberger Kreisvorsitzenden Nina Gray und Sören Michelsburg.

 

Mit Elisabeth Krämer (27), Tim Tugendhat (33) und Andreas Woerlein (28) haben sich für die Nachfolge Bindings nun drei Genoss*innen gemeldet, die trotz ihres Juso-Alters reichlich politische Erfahrung mitbringen und bereits seit Jahren Verantwortung übernehmen.

Die stellv. Vorsitzende der SPD Walldorf, Elisabeth Krämer ist in Heidelberg geboren, wohnt in Walldorf und ist ausgebildete Schreinerin und Hochbautechnikerin. Gegenwärtig arbeitet sie im SPD Regionalzentrum Heidelberg. Seit 2014 sitzt sie im Gemeinderat in Walldorf und engagiert sich dort besonders für die Interessen der Jugend und für den Bereich Soziales. Sie ist Kreisvorsitzende der Jusos Rhein-Neckar und im Landesvorstand der Sozialdemokratischen Frauen. „Den Menschen fehlt die Vielfalt im Bundestag,“ begründet Krämer ihre Kandidatur und möchte als junge Frau mit einer handwerklichen Ausbildung den Bundestag diverser machen.

Andreas Woerlein wohnt in der Heidelberger Weststadt und ist derzeit als Pressesprecher der Heidelberger SPD und als Mitglied der Antragskommission der SPD Baden-Württemberg aktiv. Der Volljurist hat in Heidelberg studiert, war bisher für eine Heidelberger Kanzlei im Bereich Strafrecht tätig und promoviert derzeit im öffentlichen Recht.

Tim Tugendhat ist stellvertretender Vorsitzender der SPD Heidelberg und Vorsitzender der Neuenheimer SPD. Nach seinem Studium an der Universität Heidelberg arbeitet der promovierte Astrophysiker nun als Technologieberater und Data Scientist bei einem mittelständischen IT-Dienstleister und ist an Wochenenden DJ, u.a. in der »halle02«.

Die Kandidierenden hatten im Rahmen einer parteiintern gesetzten Frist ihren Hut in den Ring geworfen und sich auf den weiteren Gang der Nominierung verständigt. Am 24.09.2020 soll mit einer Mitgliederversammlung über die Nachfolge im Wahlkreis Heidelberg/Weinheim entschieden werden. Einig waren sich die Kandidierenden mit den Kreisvorsitzenden aus Heidelberg und Rhein-Neckar auch dahingehend, dass eine Nominierung nur unter entsprechenden Auflagen stattfinden kann. Die derzeitige Lage macht jedoch auch erfinderisch. So planen die Genoss*innen etwa ein YouTube Live mit den Kandidierenden am 27.07.2020, damit sich die über 2000 wahlberechtigten Mitglieder ein Bild davon machen können, wer die Region in Zukunft in Berlin vertreten soll.

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

10.08.2020, 18:30 Uhr - 22:00 Uhr Marktplatz Ladenburg
OpenAir-Stammtisch / Kerwehock SPD Ladenburg
Der Termin wurder leider wegen der Corona-Pandemie abgesagt!!! Politischer Stammtisch zu aktu …

17.08.2020, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Naturfreunderaum
Reservetermin Vorstandssitzung
Mitgliederöffentliche Vorstandssitzung - bitte auf Ankündigung in der Presse achten! Reserve- bzw. …

04.09.2020, 18:30 Uhr - 21:30 Uhr Museums Café Antique Ladenburg
Vortrag Prof. Dr. Hagen Krämer
Staastsverschuldung mit Wumms! Kommt nach der Corona-Krise die Wirtschaftskrise? P …

Alle Termine

News-Ticker

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

30.07.2020 08:13 Bernhard Daldrup zur Unterstützung von Kommunen
Der Bund hat nicht erst mit dem Kommunalpaket als Antwort auf die Corona-Krise den Kommunen massiv geholfen. Bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich die Bundesregierung mit Unterstützung der SPD-Bundestagsfraktion ausgesprochen kommunalfreundlich verhalten. Dies bestätigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage der Fraktion Bündnis 90/DIE Grünen über „Die finanzielle Situation der Kommunen

Ein Service von websozis.info

Chronik 125 Jahre SPD Ladenburg

Download