Diskussion um "Impfzwang" kontraproduktiv

Veröffentlicht am 11.01.2021 in Landespolitik

Pressemitteilung

1/2021 vom 11.01.2021                                                                                 

Diskussion um „Impfzwang“ kontraproduktiv

Gerhard Kleinböck MdL hält die Debatte um eine Impfpflicht für populistisch und gefährlich

 

Ladenburg/Stuttgart. „Die wenig sinnvollen Beiträge der AfD-Landtagsfraktion und ihren ehemaligen Mitgliedern  zur Impfstrategie gegen das Corona-Virus sind absolut deplatziert und dienen nur dazu Unsicherheit und Angst zu schüren“, kommentiert Gerhard Kleinböck die Äußerungen einzelner Abgeordneter vom rechten Rand bei der Sondersitzung des Landtags vergangene Woche.

 

„Ich bin es leid darüber zu diskutieren, ob es einen Zwang geben wird sich impfen zu lassen, wenn unsere Hauptaufgabe gerade darin bestehen sollte möglichst schnell möglichst viele Menschen vor diesem Virus zu schützen und die Pandemie mittels einer Impfung endlich zu beenden. Ziel muss sein, dass eine große Mehrheit der Bevölkerung den enormen Nutzen für sich selbst und die Allgemeinheit erkennt. Eine groß angelegte Werbekampagne könnte dabei hilfreich sein“, hofft der Landtagsabgeordnete auf steigende Impfbereitschaft auch in Baden-Württemberg.

Dabei hat er folgende Beobachtung gemacht: „Als vor der Pandemie jemand in exotische Länder gereist ist, hat er oder sie sich oft noch damit gebrüstet eine Reihe von Reiseimpfungen gemacht zu haben. Auf eigene Rechnung, auf Anweisung des jeweiligen Reiselandes und ohne Zweifel am Nutzen, Herstellungsverfahren oder Zulassungsgeschichte des jeweiligen Vakzins. Nun haben wir eine Pandemie buchstäblich vor der eigenen Haustür und diskutieren ernsthaft darüber ob man zu einer Impfung gezwungen wird oder nicht.“

Kleinböck argumentiert weiter, dass es bereits sinnvolle Vorgaben bei anderen Impfungen gibt, beispielsweise bei der Masern-Impfung. Ohne diese werden Kinder in Betreuungseinrichtungen nicht aufgenommen.

„Ich erinnere außerdem an die Ausrottung der Kinderlähmung in Europa durch die Polio-Impfung. Nur 1% der Infizierten entwickelt bei dieser Krankheit schwere Verläufe und trotzdem war damals klar, dass sich alle impfen lassen um diese 1% zu vermeiden. Diese Selbstverständlichkeit zur Solidarität wünsche ich mir auch bei der Ausrottung des SARS-Cov-2 Virus“, appelliert der Sozialdemokrat abschließend an die Bürgerinnen und Bürger, das Impfangebot anzunehmen sobald die dringend benötigten Impfstoffe in ausreichender Zahl vorhanden sind.

Kontakt

Bürgerbüro Gerhard Kleinböck MdL

Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg

Metzgergasse 1                            Tel.: (06203) 95.69.891

68526 Ladenburg                        E-Mail: info@gerhard-kleinboeck.de

 

News-Ticker

05.07.2022 07:55 KONZERTIERTE AKTION GEMEINSAM DURCH DIE KRISE
Zum Start der sogenannten „Konzertierten Aktion“ erhofft sich SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert von den Sozialpartnern ein „energisches, entschlossenes und gemeinsames politisches Handeln“, um dem Preisdruck etwas entgegenzusetzen. Am Montag findet die Auftaktsitzung der sogenannten Konzertierten Aktion statt. Sie soll ein längerer Prozess werden, in dem Lösungen für die derzeit hohen Preissteigerungen und Belastungen für die Bürgerinnen… KONZERTIERTE AKTION GEMEINSAM DURCH DIE KRISE weiterlesen

05.07.2022 00:54 Reformen in Katar nachhaltig umsetzen
Die öffentliche Anhörung am 04.07.22 im Sportausschuss zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar hat die schwierige Menschenrechtslage im Gastgeberland nochmals verdeutlicht. Der Verabschiedung wichtiger Reformen steht deren nicht zufriedenstellende Umsetzung gegenüber. „Wir erkennen an, dass es in Katar in den vergangenen Jahren Verbesserungen beim Schutz von Arbeitnehmerrechten gegeben hat. Die Reformen sind gerade im regionalen Vergleich als… Reformen in Katar nachhaltig umsetzen weiterlesen

05.07.2022 00:50 Industrielle Gesundheitswirtschaft: wichtige Säule des Industriestandorts Deutschland
Erstmals in dieser Legislaturperiode fand das im Jahr 2016 gestartete Fachforum „Industrielle Gesundheitswirtschaft“ der SPD-Bundestagsfraktion statt. Mehr als 70 Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Verbänden und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klima diskutieren aktuelle Herausforderungen der industriellen Gesundheitswirtschaft. Ab Herbst sollen konkrete Vorschläge für eine aktive Industriepolitik erarbeitet werden. Gabriela Katzmarek, zuständige Berichterstatterin: „Die Auswirkungen… Industrielle Gesundheitswirtschaft: wichtige Säule des Industriestandorts Deutschland weiterlesen

01.07.2022 00:50 Stärkung der Nato dient unser aller Sicherheit
Die Ergebnisse des NATO-Gipfels sehen eine deutliche Stärkung des Bündnisses vor. Die schnellen Eingreifkräfte werden von 40.000 Soldatinnen und Soldaten schrittweise auf 300.000 erhöht. Mit Finnland und Schweden schließen sich zwei Staaten mit umfangreichen militärischen Fähigkeiten dem Bündnis an, sagt Wolfgang Hellmich. „Die Ergebnisse des Gipfels von Madrid sind klar und deutlich: Mit dem neuen strategischen… Stärkung der Nato dient unser aller Sicherheit weiterlesen

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Chronik 125 Jahre SPD Ladenburg

Im Jahre 1889 wurder der Ladenburger Ortsverein gegründet. Anlässlich unseres 125-jährigen Jubiläums haben wir 2014 eine Brochüre herausgegeben, welche Sie hier als PDF laden können.