„Die Zeit des fassungslosen Kopfschüttelns ist vorbei“

Veröffentlicht am 11.09.2018 in Pressemitteilungen

Gerhard Kleinböck lässt Aufkleber der Kampagne „#WIRSINDMEHR“ drucken

 

Ladenburg. „Die Demokratie ist auch in Gefahr durch schweigende Untätigkeit der Mehrheit“, fordert Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck mit einem Zitat des ehemaligen Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse die Menschen auf, „unsere Demokratie entschlossen gegen ausgrenzende und rassistische Hetze zu verteidigen“.

„Wer Seit an Seit mit Rechtsextremen und Rassisten durch die Straßen marschiert zeigt deutlich, dass er keine andere Politik, sondern eine andere Republik zum Ziel hat“, wird Gerhard Kleinböck deutlich. „Alle, die AfD wählen, geben daher Rassisten und deren Verbündeten eine Stimme. Die Zeit des fassungslosen Kopfschüttelns ist endgültig vorbei. Jetzt heißt es aufzustehen für unsere Demokratie! Mitmachen! Flagge zeigen! Hetzern entgegentreten!“, fordert Gerhard Kleinböck die Bürgerinnen und Bürger auf, „sich in Politik und Zivilgesellschaft zu engagieren – vor Ort und im Netz“.

Der Landtagsabgeordnete hat 1.000 Aufkleber der „Wir-sind-mehr-Kampagne“ drucken lassen. Diese können ab sofort kostenlos in seinem Bürgerbüro (E-Mail: info@gerhard-kleinboeck.de) bestellt oder abgeholt werden. „Lassen Sie uns so gemeinsam ein Zeichen setzen gegen Hass und Hetze“, wünscht sich Gerhard Kleinböck.

Der Parlamentarier begrüßt es daher nachdrücklich, dass das parlamentarische Kontrollgremium des Landtags in einer Sondersitzung die Verwicklungen der baden-württembergischen AfD und ihrer Abgeordneten mit den Geschehnissen von Chemnitz überprüfen wird. Landtagsabgeordnete der AfD hatten am sogenannten „Trauerzug“ von AfD und Pegida teilgenommen. Außerdem hatte ein Mandatsträger der AfD dem wegen der Veröffentlichung des Haftbefehls entlassenen Beamten eine Stelle in seinem Team angeboten.

 

Kontakt:

Bürgerbüro Gerhard Kleinböck

Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg

 

Metzgergasse 1 Tel.: (06203) 95.69.891

             68526 Ladenburg E-Mai: info@gerhard-kleinboeck.de

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

22.03.2019, 19:00 Uhr - 22:30 Uhr Cronberger Mühle
Stammtisch SPD Ladenburg
Presse beachten!

06.04.2019, 15:00 Uhr - 16:30 Uhr Sebastianskapelle
Stadtrundgang mit der SPD-Fraktion
Stadtrundgang mit den Ladenburger Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderats- und Kreistagswahl 2019. Kein …

13.04.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Weststadt
Wo drückt der Schuh in Ladenburg?
Auch 2019 will die SPD wissen "Wo drückt der Schuh in Ladenburg?" Nähere Infos folgen - bitte auch Presse …

Alle Termine

News-Ticker

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von websozis.info

Chronik 125 Jahre SPD Ladenburg

Download