Haushalt 2022 ohne Gegenstimme genehmigt / Bericht LAZ

Veröffentlicht am 29.01.2022 in Gemeinderatsfraktion

Haushaltsrede für die SPD Bernd Garbaczok

Haushalt 2022 ohne Gegenstimme genehmigt

Autor: Axel Sturm

aus Ladenburg

In ihren Haushaltsreden richteten die Fraktionssprecher ihre Blicke in die Zukunft / Die politischen Aussagen der Fraktionen unterscheiden sich kaum 

Die einstimmige Genehmigung des Haushaltes 2022 war keine Überraschung, denn bereits im Vorfeld war bei den Haushaltsberatungen das Meinungsbild bei den Themenbewertungen innerhalb der Fraktionen ziemlich geschlossen. Diese Tendenz setzte sich nun in den Haushaltsreden der Fraktionssprecher fort. Die Reden von Karl-Martin Hoffmann (CDU), Max Keller (Bündnis90 /Die Grünen), Bernd Garbaczok (SPD), Tim Ruster (FWV) und Ernst Peters (FDP) hatten viele Schnittpunkte, was unterstreicht, dass die Stadtverantwortlichen bei den großen Themen an einem Strang ziehen.

Alle Redner thematisierten die Coronakrise und ihre weitreichenden Folgen. So wurde begrüßt, dass mit der Menschenkette in der vorletzten Woche auf dem Marktplatz ein wichtiges Zeichen gegen die Ignoranz gesetzt wurde. Es tue gut zu erleben, wie stark die Stadtgesellschaft zusammenhält, meinten die Sprecher, die an das Durchhaltevermögen der Vernünftigen appellierten, um den Schritt in eine neue Normalität bald gehen zu können.

Auch beim Thema Finanzen waren sich die Redner einig. In wirtschaftlich unsicheren Zeiten könnten die wichtigsten Projekte umgesetzt bzw. auf den Weg gebracht werden. Über zwölf Mio. Euro werden im Haushaltsjahr 2022 investiert und nicht nur Ernst Peters lobte die „hervorragende Arbeit“, die in der Stadtverwaltung im Coronajahr geleistet wurde.

Lob von allen Seiten hörte die Sprecherin des Jugendgemeinderates Jule Walz, denn dass sich junge Menschen politisch engagieren und konstruktive Vorschläge einbringen, sei alles andere als eine Selbstverständlichkeit, fasste Bernd Garbaczok das Meinungsbild des Rates zusammen. Die beiden Vorschläge aus dem Jugendgremium, den Basketballplatz an der Bleich zu erneuern und einen Calisthenics Park zu bauen, wurden daher allgemein begrüßt.

Einigkeit herrschte auch bei der Umsetzung der anstehenden Zukunftsaufgaben. Dazu zählt der Bau der neuen Dreifeldsporthalle, die schnelle Renovierung des Römerstadions, die Schaffung weiterer Betreuungsplätze sowie die Digitalisierung voranzubringen.

Ein großer Wurf ist für alle Entscheidungsträger die Gründung der Stadtentwicklungsgesellschaft „StaLa“, denn dadurch wurden beste Voraussetzungen geschaffen, um das ehemalige ABB-Gelände mittelfristig zu einem modernen, zukunftsträchtigen Stadtteil zu entwickeln.
Einigkeit herrschte auch beim Bauprojekt des christlichen Bürgerhospitalfonds, weil auf dem Baugrundstück Schriesheimer Straße zeitnah Wohnungen für sozial Benachteiligte und geflüchtete Menschen entstehen werden.

In den Haushaltsreden hielten sich die Fraktionen mit politischen Spitzen weitgehend zurück. Die CDU beschwerte sich allerdings, weil die stärkste Fraktion am Ratstisch keinen Vertreter als ständiges Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtentwicklungsgesellschaft stellen wird. „Dies wurde im Hau-Ruck-Besetzungsverfahren taktisch verhindert“, ärgerte sich Karl-Martin Hoffmann.

In der SPD-Fraktion konnte man nicht nachvollziehen, dass einige SPD-Anträge im Jahre 2020 von der Mehrheit abgelehnt wurden – im Jahr 2021 wurden die gleichen Anträge von anderen Fraktionen gestellt – und angenommen. So passiert beispielsweise beim Dringlichkeitsantrag für die Römerstadion-Sanierung, den der sportpolitische Sprecher der SPD Bernd Garbaczok schon mehrere Jahre anmahnt. In Richtung Grüne sagte der Sozialdemokrat, dass sich „die selbst ernannten Klimaschützer“ an ihre Wahlprogramme halten sollten. Warum die Grünen sich beim SPD-Antrag „Erreichen der Klimaneutralität aller städtischen Liegenschaften bis zum Jahr 2035“, verweigerten, ist für die SPD-Fraktion ein Rätsel. „Vielleicht wurde der Antrag nicht mitgetragen, weil er nicht von den Grünen selbst gestellt wurde“, vermutete Garbaczok.

Die Stellungnahme der Fraktion:

Bernd Garbaczok (SPD-Fraktion):
Die SPD hätte eine Gebührenfreistellung im letzten Kindergartenjahr zwar begrüßt, aber an anderen Stellen sei es gelungen, eine soziale Schieflage zu verhindern. Daher begrüßte die Fraktion die Stärkung der Sozialarbeit für Jugendliche, was die SPD schon länger gefordert hat. Eine der großen Herausforderungen der nächsten Jahre sei die Rechtsanspruchserfüllung für die Kindergartenplätze und daher begrüßte Garbaczok den Neubau der beiden Kindergärten in der Nordstadt und in der Weststadt. Der Sprecher der Genossen ging auch auf die Vernetzung der Verkehrssysteme ein und daher griff die SPD das Stadtbahnkonzept erneut auf, um das neue ABB-Gelände an das Schienennetz nach Mannheim anzubinden. Eine Verbesserung der Verkehrssicherheit könne mit der Einführung einer 30 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung im ganzen Stadtgebiet erreicht werden. Dann stellte die Fraktion noch ein Weiterentwicklungskonzept für die Altstadt vor, denn mit ihrer Altstadt könne Ladenburg auch überregional punkten.

 

News-Ticker

05.07.2022 07:55 KONZERTIERTE AKTION GEMEINSAM DURCH DIE KRISE
Zum Start der sogenannten „Konzertierten Aktion“ erhofft sich SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert von den Sozialpartnern ein „energisches, entschlossenes und gemeinsames politisches Handeln“, um dem Preisdruck etwas entgegenzusetzen. Am Montag findet die Auftaktsitzung der sogenannten Konzertierten Aktion statt. Sie soll ein längerer Prozess werden, in dem Lösungen für die derzeit hohen Preissteigerungen und Belastungen für die Bürgerinnen… KONZERTIERTE AKTION GEMEINSAM DURCH DIE KRISE weiterlesen

05.07.2022 00:54 Reformen in Katar nachhaltig umsetzen
Die öffentliche Anhörung am 04.07.22 im Sportausschuss zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar hat die schwierige Menschenrechtslage im Gastgeberland nochmals verdeutlicht. Der Verabschiedung wichtiger Reformen steht deren nicht zufriedenstellende Umsetzung gegenüber. „Wir erkennen an, dass es in Katar in den vergangenen Jahren Verbesserungen beim Schutz von Arbeitnehmerrechten gegeben hat. Die Reformen sind gerade im regionalen Vergleich als… Reformen in Katar nachhaltig umsetzen weiterlesen

05.07.2022 00:50 Industrielle Gesundheitswirtschaft: wichtige Säule des Industriestandorts Deutschland
Erstmals in dieser Legislaturperiode fand das im Jahr 2016 gestartete Fachforum „Industrielle Gesundheitswirtschaft“ der SPD-Bundestagsfraktion statt. Mehr als 70 Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Verbänden und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klima diskutieren aktuelle Herausforderungen der industriellen Gesundheitswirtschaft. Ab Herbst sollen konkrete Vorschläge für eine aktive Industriepolitik erarbeitet werden. Gabriela Katzmarek, zuständige Berichterstatterin: „Die Auswirkungen… Industrielle Gesundheitswirtschaft: wichtige Säule des Industriestandorts Deutschland weiterlesen

01.07.2022 00:50 Stärkung der Nato dient unser aller Sicherheit
Die Ergebnisse des NATO-Gipfels sehen eine deutliche Stärkung des Bündnisses vor. Die schnellen Eingreifkräfte werden von 40.000 Soldatinnen und Soldaten schrittweise auf 300.000 erhöht. Mit Finnland und Schweden schließen sich zwei Staaten mit umfangreichen militärischen Fähigkeiten dem Bündnis an, sagt Wolfgang Hellmich. „Die Ergebnisse des Gipfels von Madrid sind klar und deutlich: Mit dem neuen strategischen… Stärkung der Nato dient unser aller Sicherheit weiterlesen

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Chronik 125 Jahre SPD Ladenburg

Im Jahre 1889 wurder der Ladenburger Ortsverein gegründet. Anlässlich unseres 125-jährigen Jubiläums haben wir 2014 eine Brochüre herausgegeben, welche Sie hier als PDF laden können.