Kandidatinnen- & Kandidatenvorstellung

Veröffentlicht am 05.04.2014 in Wahlen

im Bild Gruppe 2 mit Hermann Gärtner

Im Glashaus des Reinhold Schulz-Waldparks  wurden die SPD - Kandidatinnen und Kandidaten öffentlich vorgestellt.

Trotz des überraschenden Regens war die Veranstaltung gut besucht.

Die Veranstaltung wurde durch Musik des Gitarren-Duos Joachim & Norbert eröffnet, die an diesem Abend musikalisch durch das Programm begleiteten.

Die offizielle Begrüßung übernahm dann der Vorsitzende des Ladenburger OV SPD Gerhard Kleinböck, der auch den weiteren Verlauf des Abends moderierte.

Die Vorstellung war in 3 kleine Gesprächsrunden aufgeteilt, die abwechselnd von Gerhard Kleinböck und Hermann Gärtner geführt wurden.

In der ersten Gruppe waren:

  • Thomas Dreizehnter
  • Petra Earl
  • Ralf Große-Wilde
  • Susanne Beier
  • Eva Kleinböck
  • Ralf Eisenhuth

Gruppe 2:

  • Alexander Arnold
  • Herbert Felbek
  • Bernd Garbaczok
  • Angelika Gelle
  • Holger Gölz
  • Steffen Salinger
  • Maurice Sturm

die abschließende Gruppe 3 bestand aus:

  • Joachim Junghans
  • Timo Mann
  • Barbara Scholz
  • Matthias Scholz
  • Wolfgang Zahner
  • Johannes Zech

Leider verhindert waren:

  • Ilse Schummer
  • Dr. Carsten Lutz
  • Roger Banacki

 

Alle Kandidatinnen und Kandidaten bekamen die Möglichkeit sich kurz selbst vorzustellen, und ihre Wunsch-Schwerpunkte der Kommunalpolitik näher zu erklären.

Die Themen reichten von:

  • Umwelt & Energie
  • Neubaugebiete
  • Schulen und Kultur
  • Freizeitangebote - auch mögliche Verbesserungen
  • Barrierefreiheit
  • Sicht auf laufende Bauprojekte in Ladenburg
  • Ausgabenpolitik der Stadt Ladenburg
  • Zeitaufwand für Gemeinderatsarbeit - auch Dauer der einzelnen Sitzungen
  • Entscheidungen für Ladenburg und nicht Entscheidungen nach Parteibüchern
  • Kinder & Kinderbetreuung
  • Weststadt (auch mit Neubaugebiet Hockenwiese)
  • sicherer Schulweg
  • Kernzeitbetreuung
  • Unterscheidung zwischen wünschenswerten und notwendigen Ausgaben
  • Flächen- und Landschaftsverbrauch in und um Ladenburg
  • Grünpflege in Ladenburg
  • Bolzplatz in der Weststadt
  • Schulstadt Ladenburg
  • Vereinsarbeit in Ladenburg & Ehrenamt
  • Bevölkerungssteigerung
  • Jugend- & Bürgerbeteiligung
  • Kleinod Ladenburg
  • Altstadtstraßensanierung - Straßenpflaster

auch über die  Kreispolitik wurde informiert:

  • aktive Sportförderung
  • öffentlicher Nahverkehr
  • Schul- und Krankenhausförderung
  • AVR
  • Kreisumlage - hier Ladenburger Anteil
  • berufliche Schulen - Schulplanungen
  • Jobcenter in Heidelberg

 

Zwischen der Vorstellung der einzelnen Gruppen spielte das Gitarrenduo und am offiziellen Ende der Veranstaltung konnte Hermann Gärtner noch das Ergebnis der Abstimmung Prioritäten der SPD - Kandidatinnen und Kandidaten zu unseren Themen bekanntgeben:

 

  • Renovierung Carl-Benz-Gymnasium (läuft bereits)
  • Bahnhof (S-Bahnanbindung & behindertengerechter Umbau) erhielt 10 Punkte
  • Mensa im Schulzentrum erhielt 4 Punkte
  • Nordstadt Bebauungsplan bekam 17 Punkte
  • Altstadtstraßen erneuern kam auf 10 Punkte
  • Sporthalle erweitern schnitt mit 12 Punkten ab

Jede Kandidatin und jeder Kandidat konnte bis zu 3 Punkte vergeben.

Nach der Veranstaltung wurde noch in kleinen Grüppchen diskutiert und mit den Kandidatinnen und Kandidaten geredet.

 

Diese Veranstaltung hat einen festen Platz im SPD-Veranstaltungskalender verdient!

 

 

 

News-Ticker

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

17.01.2022 17:12 Paragraph 219a bald Geschichte
Justizminister Buschmann hat einen Referentenentwurf zur Streichung von Paragraph 219a vorgelegt. Damit schafft die Ampelkoalition dringend benötigte Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte. Sie müssen über Schwangerschaftsabbrüche informieren dürfen. Das ist keine Werbung, sondern Aufklärung. Damit Frauen und Paare selbstbestimmt entscheiden können. „Mit der Streichung des Paragraphen 219a schafft die Ampelkoalition ein Relikt aus der Kaiserzeit

17.01.2022 17:10 BUNDESBEAUFTRAGTE REEM ALABALI-RADOVAN – „WIR GEHEN ES AN!“
Die Koalition treibt auch eine moderne Gesellschaftspolitik an. Die Integrationsbeauftragte Reem Alabali-Radovan beschreibt die Grundsätze: Fortschritt, Respekt und Zusammenhalt – und wird konkret. Reem Alabali-Radovan ist Staatsministerin im Kanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Sie arbeitet dafür, dass „unsere Vielfalt zu einer starken Einheit wächst“. Eine moderne Gesellschaft in einem modernen

Ein Service von websozis.info

Chronik 125 Jahre SPD Ladenburg

Im Jahre 1889 wurder der Ladenburger Ortsverein gegründet. Anlässlich unseres 125-jährigen Jubiläums haben wir 2014 eine Brochüre herausgegeben, welche Sie hier als PDF laden können.