21.01.2022 in Presseecho

300 Menschen setzten ein Zeichen gegen die Montagsspaziergänge

 

Bericht LAZ / Axel Sturm

Menschenketten um den Marktplatz drückten aus, dass in Ladenburg Solidarität gelebt wird / Versammlungsleiter Markus Bündig war einfach nur dankbar

Welch ein beeindruckendes Bild ! ! ! Friedlich und solidarisch demonstrierten am Montagabend zahlreiche Demonstranten/innen, um ihr Unverständnis gegen die Coronaleugner und Verschwörungstheoretiker auszudrücken, die seit Wochen auch in Ladenburg nicht angemeldete Spaziergänge unternehmen. Die Demo am Montag wurde vom SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Markus Bündig ordnungsgemäß angemeldet und auch die Grünen der Römerstadt, die örtliche CDU und FDP sowie die ai-Gruppe Ladenburg/Schriesheim sowie die türkisch-islamische Kulturgemeinde haben dazu aufgerufen, unter dem Motto: „Ladenburg ist solidarisch - Ladenburg verbindet" ein Zeichen gegen die Montagsspaziergänge zu setzen. "Die Resonanz der Veranstaltung ist mehr als erfreulich. Ich bin begeistert und dankbar, dass so viele Menschen dem Aufruf gefolgt sind. Die Mehrheit Ladenburgs hat einer Minderheit gezeigt, was sie von der Denkweise der Verschwörungstheoretiker halten", freute sich der Vorsitzende der Ladenburger Genossen, der zusammen mit Jenny Zimmermann (Grüne) an der Organisationsspitze stand. Nach Polizeiangaben sollen rund 200 Personen an der Demo teilgenommen haben - Bürgermeister Stefan Schmutz dankte in der Gemeinderatssitzung, die am Abend nach der Demo stattfand, den 200 bis 300 Menschen, die auf dem Marktplatz Flagge zeigten.

18.01.2022 in Presseecho

Schals verbinden Menschen coronakonform / Bericht MM

 
Bild Menschenkette Marktplatz Ladenburg

Ladenburg/Schriesheim - Breites Bündnis setzt erfolgreich Zeichen für gemeinsamen Kampf gegen Corona / Rund 700 Teilnehmer

Schals verbinden Menschen coronakonform

In den Gemeinden Ladenburg und Schriesheim haben insgesamt rund 700 Menschen am Montagabend ein Zeichen gegen rechtsradikale Einflüsse bei Demonstrationen von Impfskeptikern und Gegnern staatlicher Corona-Maßnahmen gesetzt. Nach Polizeiangaben waren weniger dieser sogenannten Spaziergänger unterwegs als sonst.

In Ladenburg bildete ein breites Bündnis aus örtlichen Parteien und Gruppen eine Menschenkette rund um den Marktplatz. Unter dem Motto „Ladenburg verbindet“ hatten SPD, Grüne, FDP, CDU sowie Mitglieder der Ortsgruppe von Amnesty International und des Türkisch-Islamischen Kulturvereins dazu aufgerufen. Bei der behördlich genehmigten Versammlung mit bis zu rund 200 Teilnehmenden dienten Schals dazu, coronakonform Verbundenheit miteinander auszudrücken.

21.12.2021 in Presseecho

Idee einer Pflegeschule lebt fort

 
Spendenübergabe SPD Ortsverein

Ladenburg - Moumini Guengane hält Kontakt mit Garango / SPD-Ortsverein hilft dabei mit 1700 Euro

Idee einer Pflegeschule lebt fort

 

„Deutsch hat mich verzaubert“, erinnert sich Moumini Guengane daran, wie alles begann. Damals in Garango, der westafrikanischen Partnerregion der Römerstadt. Dass er heute kurz vor dem Abschluss seiner Ausbildung zum Altenpfleger im Johanniter-Haus am Waldpark steht, hat vor allem mit Gabriele Ensink zu tun, der Ehrenvorsitzenden des Ladenburger Garangovereins. Vor 13 Jahren hatte Guengane gerade begonnen, Deutsch als Fremdsprache zu studieren. Da traf er Ensink und Ursula Haverkate, die gerade das Partnerschaftsgebiet besuchten.

„Sie waren die ersten Deutschen, mit denen ich direkten Kontakt hatte, und sie haben mir sehr geholfen“, sagt der 32-Jährige, der schon am Gymnasium in einem der ärmsten Länder der Welt Deutsch als Wahlpflichtfach belegt hatte. Die beiden Frauen hatten für 70 Euro im Jahr eine Schulpatenschaft für ihn übernommen.

10.12.2021 in Presseecho

Verkehr in Ladenburg - Artikel RNZ

 
Wollen für die Abschaffung von Tempo 50 in diesem Teilabschnitt der Wallstadter Straße kämpfen

Verkehr in Ladenburg

"Muss erst was Schlimmes passieren?"

Die SPD übt bei dem Vor-Ort-Termin in Wallstadter Straße viel Kritik an der Verkehrssituation. Die Behörde sieht keinen Handlungsbedarf

Presseeche RNZ vom 7. Dezember 2021 von Axel Sturm

Ladenburg. "Diese Einstellung ist einfach schrecklich. Muss erst was Schlimmes passieren, damit die Verkehrsbehörde reagiert?" SPD-Stadträtin Angelika Gelle war richtig sauer. Bei einem Vor-Ort-Termin in der Wallstadter Straße/Einmündung Schwarzkreuzstraße kritisierten nicht nur die Stadträtin, sondern auch ihr Ratskollege Gerhard Kleinböck, Kreisrat Thomas Zachler, SPD-Ortsvereinsvorsitzender Markus Bündig sowie Vorstandsmitglied Michael Schummer die "unhaltbare Verkehrssituation".

10.12.2021 in Presseecho

Wallstadter Straße - Bericht LAZ

 

Eine Verkehrssituation, die kein Mensch versteht

Presseecho LAZ vom 10. Dezember 2021  Autor: Axel Sturm aus Ladenburg

SPD-Mandatsträger üben bei einem Vorort-Termin in der Wallstadter Straße viel Kritik / Unterschriften-Aktion wird vorbereitet / Die Verkehrsbehörde bewegt sich nicht 

„Diese Einstellung ist einfach schrecklich - muss erst was Schlimmes passieren damit die Verkehrsbehörde reagiert", war die SPD-Stadträtin Angelika Gelle richtig sauer. Bei einem Vorort-Termin in der Wallstadter Straße/Einmündung Schwarzkreuzstraße kritisierte aber nicht nur die Stadträtin, sondern auch ihr Ratskollege Gerhard Kleinböck, Kreisrat Thomas Zachler, der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Markus Bündig sowie Vorstandsmitglied Michael Schummer die „unhaltbare Verkehrssituation". Erst vor wenigen Tagen habe sich dort ein Unfall ereignet, bei dem eine Schülerin zum Glück nur leicht verletzt wurde. Beinah-Unfälle seien sogar an der Tagesordnung. Nun wollen die SPD-Verantwortlichen nicht länger abwarten. Gerhard Kleinböck hat die Situation in den TA- und Gemeinderatsitzungen immer wieder thematisiert. Nicht nur Bürgermeister Stefan Schmutz, auch alle Ratsmitglieder können die dortige Verkehrsregelung nicht verstehen.

News-Ticker

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

17.01.2022 17:12 Paragraph 219a bald Geschichte
Justizminister Buschmann hat einen Referentenentwurf zur Streichung von Paragraph 219a vorgelegt. Damit schafft die Ampelkoalition dringend benötigte Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte. Sie müssen über Schwangerschaftsabbrüche informieren dürfen. Das ist keine Werbung, sondern Aufklärung. Damit Frauen und Paare selbstbestimmt entscheiden können. „Mit der Streichung des Paragraphen 219a schafft die Ampelkoalition ein Relikt aus der Kaiserzeit

17.01.2022 17:10 BUNDESBEAUFTRAGTE REEM ALABALI-RADOVAN – „WIR GEHEN ES AN!“
Die Koalition treibt auch eine moderne Gesellschaftspolitik an. Die Integrationsbeauftragte Reem Alabali-Radovan beschreibt die Grundsätze: Fortschritt, Respekt und Zusammenhalt – und wird konkret. Reem Alabali-Radovan ist Staatsministerin im Kanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Sie arbeitet dafür, dass „unsere Vielfalt zu einer starken Einheit wächst“. Eine moderne Gesellschaft in einem modernen

Ein Service von websozis.info

Chronik 125 Jahre SPD Ladenburg

Im Jahre 1889 wurder der Ladenburger Ortsverein gegründet. Anlässlich unseres 125-jährigen Jubiläums haben wir 2014 eine Brochüre herausgegeben, welche Sie hier als PDF laden können.