22.04.2022 in Presseecho

Nordstadtbewohner fordern maximale Verkehrssicherheit für ihre Kinder ein - Bericht LAZ

 

Reges Interesse am Vorort-Termin in der Weinheimer Straße, zu dem der SPD-Ortsverein einlud / Zögerliche Haltung der Verkehrsbehörde wurde kritisiert 

Das große Interesse an einem Vorort-Termin am Fußgängerüberweg an der Weinheimer Straße zeigt, wie wichtig den Bewohnern der Nordstadt die Beseitigung eines Gefahrenpunkts ist. Eingeladen hatten der SPD-Ortsverein und die Gemeinderatsfraktion, deren Sprecher Gerhard Kleinböck das „Brennpunkt-Thema“ in den Sitzungen schon mehrfach ansprach. Man sei sich mit der Stadtverwaltung einig, dass an dieser Querungsstelle eine Ampelanlage installiert werden müsse, denn besonders für Kinder sei die Querung der viel befahrenen Straße eine Gefahrenstelle. Auch der Vorort-Termin verdeutlichte: obwohl eine Gruppe von 25 Teilnehmern am Übergang stand, dass dort viel zu schnell gefahren wird. Kaum ein Autofahrer hielt die vorgeschriebene innerstädtische Geschwindigkeit ein.

21.04.2022 in Presseecho

Ladenburg: Ampel soll Kreisstraße sicherer machen - Bericht MM

 

Ladenburg - Junge Eltern bestärken Initiative des SPD-Ortsvereins / Behörde sieht kein Defizit / Sozialdemokraten fordern durchgehend Tempo 30 im Stadtgebiet

Ladenburg. „Wir geben keine Ruhe, bevor da nicht die Ampel steht, aber wir wissen, dass noch ein paar Runden vor uns liegen.“ Das sagt Stadtrat Gerhard Kleinböck beim Lokaltermin des Ladenburger SPD-Ortsvereins mit jungen Eltern aus dem Neubaugebiet Nordstadt-Kurzgewann an der Weinheimer Straße. Nahe der Einmündung Langgewannstraße gibt es eine Verkehrsinsel, die das Überqueren der oft stark und zu schnell befahrenen Kreisstraße für Fußgänger und Radfahrer erleichtern soll.

Dass es mit Fahrradanhänger unmöglich ist, den Streifen zwischen den Fahrbahnen sicher zu nutzen, demonstriert ein Vater mit seinem Töchterchen auf dem Kindersitz: Vorder- und Hinterteil des langen Gefährts ragen gefährlich in den Straßenraum hinein. Andere Eltern bestätigen das Problem. Laut Kleinböck muss erst eine bestimmte Anzahl an Personen die Straße queren wollen, bevor eine Ampel möglich ist. Für ihn macht es „keinen Sinn, noch lange abzuwarten, wo doch jetzt schon jeder weiß, dass dieser Wert bei künftig 1200 Bewohnern im neuen Quartier sicher erreicht werden wird“.

Man solle 170 bereits Zugezogene „nicht bestrafen, sondern die gefährliche Querung jetzt entschärfen“. Kleinböck erhofft sich – wie kürzlich bei der erfolgreichen SPD-Initiative für Tempo 30 am neuen Quartier Martinshöfe – ein erneutes Einsehen des Rhein-Neckar-Kreises.

24.01.2022 in Presseecho

Demonstration für Solidarität - Keine weiteren Menschenketten

 

Bericht Mannheimer Morgen 24.01.2022:

Warum es in Schriesheim und Ladenburg zunächst keine weiteren Menschenketten geben wird

Schriesheim/Ladenburg. Ungeachtet der überwältigenden Resonanz am Montag vergangener Woche werden die Initiatoren die Demonstrationen für Solidarität in der Pandemie in Schriesheim und Ladenburg zunächst nicht fortsetzen. „Wir wollen aus Rücksicht auf die aktuelle Corona-Lage die Menschenkette erst einmal nicht wiederholen“, erklärte Fadime Tuncer, Mit-Initiatorin der Schriesheimer Aktion „Uffbasse“. „Es ist uns wichtig, die Polizei und weitere Einsatzkräfte nicht zu überlasten.“ Falls erforderlich, werde man zu einem späteren Zeitpunkt wieder in Aktion treten.

21.01.2022 in Presseecho

300 Menschen setzten ein Zeichen gegen die Montagsspaziergänge

 

Bericht LAZ / Axel Sturm

Menschenketten um den Marktplatz drückten aus, dass in Ladenburg Solidarität gelebt wird / Versammlungsleiter Markus Bündig war einfach nur dankbar

Welch ein beeindruckendes Bild ! ! ! Friedlich und solidarisch demonstrierten am Montagabend zahlreiche Demonstranten/innen, um ihr Unverständnis gegen die Coronaleugner und Verschwörungstheoretiker auszudrücken, die seit Wochen auch in Ladenburg nicht angemeldete Spaziergänge unternehmen. Die Demo am Montag wurde vom SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Markus Bündig ordnungsgemäß angemeldet und auch die Grünen der Römerstadt, die örtliche CDU und FDP sowie die ai-Gruppe Ladenburg/Schriesheim sowie die türkisch-islamische Kulturgemeinde haben dazu aufgerufen, unter dem Motto: „Ladenburg ist solidarisch - Ladenburg verbindet" ein Zeichen gegen die Montagsspaziergänge zu setzen. "Die Resonanz der Veranstaltung ist mehr als erfreulich. Ich bin begeistert und dankbar, dass so viele Menschen dem Aufruf gefolgt sind. Die Mehrheit Ladenburgs hat einer Minderheit gezeigt, was sie von der Denkweise der Verschwörungstheoretiker halten", freute sich der Vorsitzende der Ladenburger Genossen, der zusammen mit Jenny Zimmermann (Grüne) an der Organisationsspitze stand. Nach Polizeiangaben sollen rund 200 Personen an der Demo teilgenommen haben - Bürgermeister Stefan Schmutz dankte in der Gemeinderatssitzung, die am Abend nach der Demo stattfand, den 200 bis 300 Menschen, die auf dem Marktplatz Flagge zeigten.

18.01.2022 in Presseecho

Schals verbinden Menschen coronakonform / Bericht MM

 
Bild Menschenkette Marktplatz Ladenburg

Ladenburg/Schriesheim - Breites Bündnis setzt erfolgreich Zeichen für gemeinsamen Kampf gegen Corona / Rund 700 Teilnehmer

Schals verbinden Menschen coronakonform

In den Gemeinden Ladenburg und Schriesheim haben insgesamt rund 700 Menschen am Montagabend ein Zeichen gegen rechtsradikale Einflüsse bei Demonstrationen von Impfskeptikern und Gegnern staatlicher Corona-Maßnahmen gesetzt. Nach Polizeiangaben waren weniger dieser sogenannten Spaziergänger unterwegs als sonst.

In Ladenburg bildete ein breites Bündnis aus örtlichen Parteien und Gruppen eine Menschenkette rund um den Marktplatz. Unter dem Motto „Ladenburg verbindet“ hatten SPD, Grüne, FDP, CDU sowie Mitglieder der Ortsgruppe von Amnesty International und des Türkisch-Islamischen Kulturvereins dazu aufgerufen. Bei der behördlich genehmigten Versammlung mit bis zu rund 200 Teilnehmenden dienten Schals dazu, coronakonform Verbundenheit miteinander auszudrücken.

News-Ticker

05.07.2022 07:55 KONZERTIERTE AKTION GEMEINSAM DURCH DIE KRISE
Zum Start der sogenannten „Konzertierten Aktion“ erhofft sich SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert von den Sozialpartnern ein „energisches, entschlossenes und gemeinsames politisches Handeln“, um dem Preisdruck etwas entgegenzusetzen. Am Montag findet die Auftaktsitzung der sogenannten Konzertierten Aktion statt. Sie soll ein längerer Prozess werden, in dem Lösungen für die derzeit hohen Preissteigerungen und Belastungen für die Bürgerinnen… KONZERTIERTE AKTION GEMEINSAM DURCH DIE KRISE weiterlesen

05.07.2022 00:54 Reformen in Katar nachhaltig umsetzen
Die öffentliche Anhörung am 04.07.22 im Sportausschuss zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar hat die schwierige Menschenrechtslage im Gastgeberland nochmals verdeutlicht. Der Verabschiedung wichtiger Reformen steht deren nicht zufriedenstellende Umsetzung gegenüber. „Wir erkennen an, dass es in Katar in den vergangenen Jahren Verbesserungen beim Schutz von Arbeitnehmerrechten gegeben hat. Die Reformen sind gerade im regionalen Vergleich als… Reformen in Katar nachhaltig umsetzen weiterlesen

05.07.2022 00:50 Industrielle Gesundheitswirtschaft: wichtige Säule des Industriestandorts Deutschland
Erstmals in dieser Legislaturperiode fand das im Jahr 2016 gestartete Fachforum „Industrielle Gesundheitswirtschaft“ der SPD-Bundestagsfraktion statt. Mehr als 70 Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Verbänden und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klima diskutieren aktuelle Herausforderungen der industriellen Gesundheitswirtschaft. Ab Herbst sollen konkrete Vorschläge für eine aktive Industriepolitik erarbeitet werden. Gabriela Katzmarek, zuständige Berichterstatterin: „Die Auswirkungen… Industrielle Gesundheitswirtschaft: wichtige Säule des Industriestandorts Deutschland weiterlesen

01.07.2022 00:50 Stärkung der Nato dient unser aller Sicherheit
Die Ergebnisse des NATO-Gipfels sehen eine deutliche Stärkung des Bündnisses vor. Die schnellen Eingreifkräfte werden von 40.000 Soldatinnen und Soldaten schrittweise auf 300.000 erhöht. Mit Finnland und Schweden schließen sich zwei Staaten mit umfangreichen militärischen Fähigkeiten dem Bündnis an, sagt Wolfgang Hellmich. „Die Ergebnisse des Gipfels von Madrid sind klar und deutlich: Mit dem neuen strategischen… Stärkung der Nato dient unser aller Sicherheit weiterlesen

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Chronik 125 Jahre SPD Ladenburg

Im Jahre 1889 wurder der Ladenburger Ortsverein gegründet. Anlässlich unseres 125-jährigen Jubiläums haben wir 2014 eine Brochüre herausgegeben, welche Sie hier als PDF laden können.