Westend stärker ins Stadtbild integrieren

Veröffentlicht am 04.02.2019 in Presseecho

Bericht Mannheimer Morgen 04.02.2019:

Jahreshauptversammlung der Sozialdemokraten / SPD-Fraktionschef Steffen Salinger stellt Forderungen und Zukunftsvisionen vor

Die Jahreshauptversammlung der SPD Ladenburg hatte zwei Schwerpunkte: Neuwahlen und der Bericht von Steffen Salinger, dem Fraktionschef der SPD im Stadtrat. Da einige Vorstandsmitglieder erkrankt waren, mussten andere vorgesehene Themen verschoben werden.

SPD Ladenburg

1. Vorsitzender: Gerhard Kleinböck

2. Vorsitzende: Barbara Scholz, Alexander Arnold

Beisitzer: Holger Überrein, Ingrid Wagner, Herbert Felbek, Uta Gember

Revisoren: Manfred Ramm, Carsten Lutz

Kreisdelegierte: Gerhard Kleinböck, Gabi Ramm, Manfred Ramm, Matthias Schulz, Barbara Scholz, Vertreter Jürgen Scheuermann und Brigitte Kleinböck.

Salinger berichtete: Nach der Vorstellung der Stadt Ladenburg werde die Bevölkerung in den nächsten Jahren um 2000 bis 2500 Personen wachsen. Eine zukunftsweisende Struktur sei für die Nordstadt Pflicht. Die SPD habe laut Salinger viel in Richtung Energieversorgung, Einbindung städtischer Infrastruktur und sozialer Durchmischung unternommen. Das Abarbeiten der Anforderungsliste habe begonnen. Das Tempo müsse hierbei zum Erhalt der Zukunftsfähigkeit hochgehalten werden. Hierzu zähle eine gute Infrastruktur innerhalb der Römerstadt. Konkret benannte Salinger unter anderem die Digitalisierung der Stadt, deren Verwaltung und die Sanierung sowie den Ausbau der Sportstätten.

Ein wesentlicher Punkt sei das Altwerden in Ladenburg im Hinblick auf Barrierefreiheit und Betreuungsangebote. Auch am anderen Ende der Alterspyramide gelte es, sich einzusetzen: Kleinkindbetreuung verbessern und den Mangel an Ganztagesplätzen beseitigen. Für die Jugendlichen stehe die Forderung des Jugendgemeinderates nach einem größeren Angebot an Freizeitmöglichkeiten schon lange im Raum und müsse in Angriff genommen werden. Eine Forderung beherrsche die Ladenbürger immer intensiver: Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum! Es sind einige Themen, welche sich die SPD für die anstehenden Kommunalwahlen auf die Fahnen geschrieben hat – und diese auch schon zeitnah angeht.

Auch das Haushaltsniveau der Stadt müsse langfristig abgesichert werden. Dies könne nicht nur der Verkauf von Grundstücken in der Nordstadt sein. Einen beachtlichen Posten bei den Ausgaben nehme beispielsweise die Stromrechnung im Schwimmbad ein. 70 000 Euro im Jahr für die Pumpen, die das Wasser umwälzen und der Reinigung zuführen. Lohnt sich da nicht eine Photovoltaik-Anlage? Die Prüfung werde vorbereitet.

Auch das Thema Weststadt beschäftigt den Ortsverein. Einst eine „eigene Siedlung“ fernab des Zentrums ist das Westend inzwischen per „Landbrücke“ mit der Altstadt verbunden. Trotzdem hält sich der Eindruck, dass die Weststadt nicht richtig dazu gehört. Da jetzt auch noch die Neckarbrücke ansteht, eine räumliche Weiterentwicklung kaum gegeben ist, müsse dieses Gebiet stärker integriert werden – nicht nur über die Baugebiete Hockenwiese und im Baugebiet „ABB“.

Bürgernähe weiterhin pflegen

Die Aktion „Wo drückt Sie der Schuh“ werde fortgeführt. Sowohl negative als auch positive Kritik am Leben in Ladenburg wird der SPD zugetragen. Besonders der Zustand der Straßen und Gehwege, viele Engstellen und Stolperfallen, fehlende Radwege und ein unzureichender Personennahverkehr würden einen Schwerpunkt der Kritik ausdrücken. dithu

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

29.07.2019 - 29.07.2019 Küche Merian-Realschule Ladenburg
Kochen mit Kindern
Bitte unbedingt auf Presse-Infos achten!

12.08.2019, 18:30 Uhr - 22:00 Uhr Marktplatz Ladenburg
OpenAir-Stammtisch / Kerwehock SPD Ladenburg
Nähere Infos folgen!

16.09.2019, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Naturfreunderaum
mitgliederöffentliche Vorstandssitzung
Einladungen mit Tagesordnung kommen per Mail  -  alle Mitglieder sind willkommen!

Alle Termine

News-Ticker

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von websozis.info

Chronik 125 Jahre SPD Ladenburg

Download